Amber Hall

thumb AmberDas Böse bleibt.

Psychothriller von Lars Lienen
Regie: Saskia Leder

Offenbar hat das Schicksal ein Einsehen mit den jungen Frauen Emily und Alanna: Die beiden Schwestern erben ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern ein unglaubliches Vermögen. Mit dem Kauf des luxuriösen Herrenhauses „Amber Hall“ samt Bediensteten scheinen sich endlich all ihre Träume von einem sorgenfreien Leben zu erfüllen.

Doch schon nach kurzer Zeit versetzen merkwürdige Geschehnisse Emily in Angst und Schrecken und lassen sie mehr und mehr an ihrem Verstand zweifeln. Bis sich schließlich das düstere Geheimnis von „Amber Hall“ offenbart. Doch da ist es bereits zu spät…

Der Thriller "Amber Hall" ist eines der erfolgreichsten Stücke von Autor Lars Lienen.

Es wurde bereits im gesamten deutschsprachigen Raum gespielt. In der Spielzeit 2016/2017 tourte es durch Deutschland mit mehreren Stars aus Film und Fernsehen, unter anderem Allegra Curtis, der Tochter der bekannten Schauspieler Christine Kaufmann und Tony Curtis in der Rolle der Sonia Milani.

Regisseurin Saskia Leder inszeniert den Thriller mit dem Ensemble der Goethe-Freilichtbühne Porta Westfalica im Theater im e-Werk, Hermannstraße 21 in Minden.

 

 

MAYBEBOP

MBB2017

"Wünsch Dir Was!"

DAS GROSSE WUNSCHKONZERT VON

MAYBEBOP

am Donnerstag, 6. September 2018, um 20.00 Uhr auf der Portabühne

Die Schöne und das Scheusal

thumb die schne und das scheusal(nach dem Märchen The Beauty and the Beast)
von Barry Collins
deutsch von Renate Welsh
 
Regie: Rolf Kindler
 
Als Koproduktion mit dem Stadttheater Minden zeigt die Goethe-Freilichtbühne Porta Westfalica das Weihnachtsmärchen „Die Schöne und das Scheusal“ in einer Fassung von Barry Collins – ein wunderschönes und märchenhaftes Theatererlebnis für die ganze Familie, das davon erzählt, wie schwer es ist, den wahren Kern der Dinge zu sehen und sich von Äußerlichkeiten nicht blenden zu lassen.
 
Es war einmal vor langer, langer Zeit in einem fernen Land ein Prinz, der war ungeheuer eitel. Weil er so eitel war und sich über andere Menschen lustig machte, wurde er durch einen Zauber in ein hässliches Scheusal verwandelt. Nun lebte er in seinem prächtigen Schloss einsam und verborgen.
In dieses Schloss verirrte sich ein Kaufmann. Im Schlossgarten pflückte er eine wunderschöne Rose für seine Tochter Tausendschön. Das Scheusal bemerkte den Diebstahl der Rose und bestrafte den Kaufmann dafür: Seine Tochter sollte als Dienerin im Schloss des Scheusals arbeiten.
 
Ob Tausendschön das Geheimnis um das Scheusal lüften und sich befreien kann, erfahrt ihr in der Vorweihnachtszeit ab dem 6. Dezember im Stadttheater Minden.